Kameras

Photokina 2018: Mit welchen Neuheiten rechnet man?

In wenigen Stunden beginnt die photokina 2018! Doch mit welchen Neuheiten kann man auf der größten Fotomesse der Welt überhaupt rechnen?

Mögliche Neuheiten der photokina 2018

Endlich, die photokina 2018 steht vor der Tür! Vom 26. bis 29. September 2018 findet in Köln die größte Fotomesse der Welt statt, wobei die photokina bereits morgen am 25. September ihre Tore für Pressevertreter öffnen wird. An diesem Tag werden auch fast alle Präsentationen und Events der Hersteller stattfinden, bevor die Messe dann einen Tag später auch für normale Besucher geöffnet wird.

Kurz vor dem Start der photokina werden sich natürlich viele fragen, mit welchen Foto Neuheiten man denn in diesem Jahr rechnen kann. Deshalb wollen wir in diesem Artikel nochmal kurz auf die wichtigsten Gerüchte der letzten Wochen eingehen und zusammenfassen, mit welchen neuen Kameras und Objektiven man in den nächsten Tagen rechnen darf.

Viele Neuheiten bereits präsentiert

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass die Hersteller ihre Neuheiten nicht alle auf der photokina selbst – sprich im Zeitraum zwischen dem 25. und 29. September – vorstellen. Eigentlich ist sogar eher das Gegenteil der Fall. Das wurde in diesem Jahr besonders deutlich, denn die wirklich großen „Kracher“ wurden im Grunde alle schon in den letzten Tagen bzw. Wochen und somit im Vorfeld der photokina präsentiert. Trotzdem werden sie natürlich als Messeneuheiten gehandelt. Dazu gehören unter anderem die Nikon Z6 und Z7, die Canon EOS R und die Fuji X-T3.

Einen Überblick über alle photokina 2018 Neuheiten (sowohl die Neuheiten, die im Vorfeld präsentiert wurden, als auch die Neuheiten, die erst auf der Messe selbst enthüllt werden), werden wir euch selbstverständlich am Ende der photokina liefern.

Zusammenfassung der Gerüchte

Doch zurück zur eigentlichen Fragen: Mit welchen Neuheiten kann man denn in den nächsten Tagen noch rechnen?

Das klare Highlight dürfte die Ankündigung der beiden spiegellosen „Panasonic S“ Vollformatkameras werden, auch die Präsentationen der Mittelformatkameras Fuji GFX 50R und Fuji GFX 100S dürften spannend werden.

Hier die Übersicht der photokina Neuheiten, mit denen man in den nächsten Tagen rechnet. Diese Liste muss nicht zwingend korrekt sein – Überraschungen sind natürlich immer möglich:

  • Panasonic S: Vollformat-DSLM mit 24 Megapixeln für „Einsteiger“
  • Panasonic S: Vollformat-DSLM mit 48 Megapixeln
  • Panasonic: Firmwareupdates für MFT-Kameras
  • Leica S3: Neue Mittelformatkamera
  • Sigma: Fünf neue Objektive, eigene spiegellose Vollformatkamera?
  • Fujifilm GFX 50R und GFX 100S: Neue Mittelformatkameras
  • Zeiss: 40mm Batis Objektiv, Kompaktkamera mit Vollformatsensor?
  • Ricoh: Kompaktkamera GR III?

Ihr seht: Vermutlich wird es keine weiteren der großen Hersteller wie Canon, Nikon oder Sony geben. Aber lassen wir uns mal überraschen.

Wir werden in den folgenden Tagen selbstverständlich ausführlich über die photokina 2018 berichten! Schaut also gerne ab und zu auf unserer Startseite und auch in unserem übersichtlichen Newsticker vorbei. Außerdem freuen wir uns natürlich immer über rege Diskussionen in den Kommentaren!


Update: Der 1. Tag der photokina 2018 ist inzwischen Geschichte – und fast alle Voraussagen haben sich bewahrheitet! Was heute alles passiert ist, könnt ihr nochmal hier in unserem Liveticker nachlesen.


Quelle Bild: © Koelnmesse GmbH, Andreas Hagedorn

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

6 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Sigma mit fünf neuen Objektiven
    Das dürften welche für die neuen Panasonics sein.

    + Nikon Z7 Louis Vuitton Edition, damit Nikon wieder mit Kameras richtig Geld verdient 🙂 (abgeschaut von Leica?) Quelle: https://petapixel.com/2018/09/24/the-nikon-z7-louis-vuitton-edition/

    + Adapter für beliebige Objektive an Smartphones [zugegeben, nicht ganz so neu: April 2018]
    Quelle: https://petapixel.com/2018/04/11/this-adapter-lets-you-mount-any-giant-lens-on-your-tiny-smartphone/

  • Alles drängelt sich auf dem VF-Markt. Dabei sind die Maschinen völlig überteuert. Purer Wahnsinn.
    Und das viel wahnsinnigere ist: Die Leute glauben tatsächlich, damit „bessere“ Fotos machen zu können.

    Für hochwertig optisches Glas kann man was hinlegen. Ist klar. Aber in der heutigen Zeit, wo die Smartphones den Kameras langsam den Boden mit teils schon ausgezeichneter Performance beim Filmen und in der BQ abgraben, ist es anscheinend nur die Flucht nach vorne.

    Canon hat es verstanden und setzt mit Kameras im handlichen Format, hochwertiger Qualität (M-Serie) und moderaten Preisen dagegen. Für mich das richtige Konzept. Ein Konzept, das MFT seit vielen Jahren schon beherrscht.

    • Ja. Die Fotos von Smartphones sind heute klasse wenn ich Sie in der Handflächengröße betrachte oder RAW schieße. Möchte ich jedoch, auch als Hobbyist oder gerade als solcher, eindeutigen Qualitätssprung im Bild haben, bleiben nur größere Sensoren. Um eine Tiefenwirkung oder z.b. Dunst, Nebel, Rauch u.s.w. im 0 8 15 geschossenen Bild entscheidend besser dargestellt zu bekommen, brauche ich mindestens MFT. Doch da habe ich selbst schon ein Problem. Der Unterschied im Bild zum Smartphone ist nicht allzugroß.
      Z.b. an Weihnachten, Kastanien im Grillrauch, ein Bild mit meiner MFT ISO 3200 ist für mich nicht mehr anzuschauen. Mit meiner VF ein klasse Stimmungsbild, Rauschen kaum auszumachen. Kosten: VF Kamera 1500,0 € Objektiv 35/f2,0 450,00 €.
      Wer es noch leichter und mit Top-Bildqualität mag nimmt das 40/2,8 für 190,00 €
      Der Preis-Leistung-Kompromis ist jedoch APS-C, hier werden aber immer nur etwas einfachere Objektive angeboten damit die Rangfolgen der Systeme erhalten bleiben.
      Bei den Canon -M fehlen mir Objektive und die Kameras werden mit Absicht immer etwas schlechter ausgestattet als Ihre APS-C und VF Brüder damit die Rangfolge erhalten bleibt. Ich verstehe dabei Canon, als Verbraucher ärgert es mich.

    • ….nur mit dem kleinen Unterschied das mFT von „Coladosen“ bis hin zu lichtstarken Pro Objektiven alles anbietet, da ist Canon noch Lichtjahre entfernt von….oh da kommt ja jetzt EIN Objektiv hätte ich beinahe vergessen