Kameras

Unsere große Vorschau für das Kamerajahr 2021

Welche neuen Kameras werden im Jahr 2021 auf den Markt kommen? In unserer großen Jahresvorschau werfen wir einen Blick in die Glaskugel.

Corona bleibt weiter ein Thema

Wir sind endgültig angekommen im Jahr 2021. Natürlich ist die Hoffnung groß, dass die kommenden zwölf Monate besser werden als die letzten, doch die Coronakrise wird uns auch in den nächsten Wochen und Monaten begleiten – daran besteht leider kein Zweifel. Im Jahr 2021 wird die weltweite Pandemie weiter ein Thema bleiben und nicht nur jeden einzelnen von uns, sondern auch die Kamerahersteller vor Herausforderungen und Probleme stellen.

Hersteller stehen weiter vor Herausforderungen

Ganz allgemein würden wir also vermuten, dass 2021 nicht unbedingt ein Feuerwerk werden wird, wenn es um Neuvorstellungen von Kameras und Objektiven geht. Vielmehr haben wir im letzten Jahr schon gesehen, dass einige Hersteller wie zum Beispiel Canon mit großen Lieferproblemen zu kämpfen hatten. Das könnte sich im Jahr 2021 zumindest zu Teilen fortsetzen. Hinzu könnte eine mögliche Zurückhaltung der Käufer aufgrund der anhaltenden Coronakrise kommen, außerdem wissen wir ja alle, dass der Kameramarkt auch ohne Corona schon geschrumpft ist. Daran wird sich 2021 grundlegend nichts ändern.

Was man ebenfalls nicht außer Acht lassen darf ist die Tatsache, dass zumindest in den ersten Monaten von 2021 keine großen Fotomessen stattfinden werden oder diese ausschließlich digital abgehalten werden. Das bedeutet, dass die Hersteller keinen Termindruck bei Neuvorstellungen haben. Es gibt keinen konkreten Zeitraum, in dem eine neue Kamera auf den Markt gebracht werden “muss”.

Wir rechnen insgesamt also mit einem “normalen” Jahr 2021, was die Anzahl an Kamera- und Objektivneuheiten angeht. Einzelne Neuheiten könnten es aber dennoch so richtig in sich haben.

Jahresvorschau für die einzelnen Hersteller

Wie gewohnt werden wir in unserer Jahresvorschau die Hersteller in separaten Artikeln unter die Lupe nehmen, aktuelle Gerüchte zusammenfassen und einen Blick in die Glaskugel werfen. Der Fokus liegt dabei eher auf neuen Kameras und weniger auf neuen Objektiven. Die einzelnen Artikel werden in den nächsten Tagen nach und nach erscheinen und dann in der folgenden Liste verlinkt werden:

Was denkt ihr? Wird 2021 für die Kamerabranche ein gutes oder schlechtes Jahr?

guest
16 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Marco

Wahrscheinlich besser als letztes Jahr. Die Menschen haben sich daran gewöhnt und die Impfung suggeriert Sicherheit. Ausserdem kommen neue Kameras von diversen Herstellern. D. h. schon erhältliche werden günstiger.

Cat

Es könnte aber auch sein, das alles ganz anders kommt – Canon will seine Marktmacht zurück- Sony will wachsen und nicht hinter Canon zurück stehen – Nikon wird vielmehr verkaufen wollen – Panasonic fragt sich ob sich der ganze Amateurkram noch lohnt – Olympus Nachfolger wickelt fleißig ab und verkauft aus – Fuji träumt von mehr Erfolg – Sigma kämpft an allen Fronten, die brauchen mehr Stückzahlen…

DSLR ist nur noch ein Nebenschauplatz und Kameras ohne Spiegelreflexmechanik brauchen mehr Stückzahlen und keiner will mehr ein Canon-Monopol und alle strengen sich mal an…

Alfred Proksch

Ach Cat,

finde ich schön wenn Du Träume hast. Prinzipiell sehe ich als positiv denkende Mensch erst einmal die schönen Seiten. Gelingt das nicht so gut hilft immer noch Schönreden, hilft das immer noch nicht liegt in jedem Untergang ein Neuanfang usw……!

Für Prognosen fehlen mir belastbare wirtschaftliche Daten, da könnte vielleicht @ Stefan-Do aushelfen, oder Interna kombiniert mit Interviews aus den Geschäftsleitungen.

Beobachtet man wie oft plötzlich ohne für den Verbraucher ersichtlichen Grund Produkte vom Markt verschwinden oder Betriebe trotz voller Auftragsbücher geschlossen werden, dann hat sich das mit den Bauchgefühlen, treuen Kunden, super Technik schon erledigt.

Cat

das Lebensprinzip ist chaotisch, da helfen weder positive Gedanken, negative noch belastbare Daten.
Und Schönreden hilft einzig und alleine dem einzelne Individuum – für eine Weile.
Was immer helfen kann sind Ideen.

Stefan-Do

Canon will …

Sony will …

Nikon wird … wollen …

Panasonic fragt sich

Fuji[film] träumt …

Sigma kämpft …

keiner will mehr 

Der Prognose kann ich 100% zustimmen. Was bis zum Jahresende aus dem Wollen, Fragen, Träumen und Kämpfen geworden sein wird, ist dagegen noch unklar – auch mir.

la calle como teatro del absurdo

Was ist denn jetzt mit dem Organischen Sensor, Panasonic?

Und mit der A7000, Sony?

Wann kommt denn mal eine GR mit Klappdisplay und Sucher, Ricoh?

Und Nikon: die Z50, war das schon alles?

Ich habe mir 2020 zwei Kameras gekauft … zwei Instax von Fujifilm, und 200 Bilder Film … Fuji verdient also Geld.

https://www.instagram.com/lacallecomoteatrodelabsurdo/

Winfried

Ach, was soll denn all die Glaskugelschau? Canonrumors macht heute schon wieder einen Rückzieher von ihren Mutmaßungen aus der vorigen Woche: “I also suspect there is going to be a lot of contradictory information about product timelines, as what’s true today, may not be tomorrow.”
Kann man das nciht mal stehen lassen und einfach abwarten?

Henry

Im neuen Kamerajahr wird es natürlich die eine oder andere neue Kamera geben. Vielleicht ist daraunter ja eine, die selbständig fahren kann, sodass der Fotograf daheim bleiben kann, während die Kamera unterwegs die Fotos macht. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es noch Kameras geben wird, die, für das menschliche Auge sichtbar, technisch bessere Fotos macht als die aktuellen Modelle. Für den Rest muss man sich eben ein bisschen anstrengen. Sicher wird hier und da etwas an den vorhandenen Kameras geschraubt aber brauchen tut das doch nun wirklich keiner. Deswegen interessiert es auch wenig, was demnächst auf den Markt geworfen wird und ob Canon oder Sony oder irgend ein anderer die Nase dabei vorne haben wird.

joe

Canon hat alles rausgehauen und sein Pulver verschossen. Mit der Ankündigung sich mehr um andere Geschäftsbereiche zu kümmern heisst für mich, mehr werden wir in das “kranke Pferd” Kamerasegment nicht investieren, egal was Sony und Co. bringen, Wenn das nicht reicht was wir bis anhin liefern, werden wir diesen Geschäftsbereich langsam absterben lassen. Das ist meine mittelfristige Prognose.

Michael

Diese Prognose geht ja völlig an den Fakten und der Entwicklung der letzten Jahre vorbei…
Canon baut das R System seit 2018 auf und gerade massiv aus. Da kommen noch sehr viele Objektive und auch Kameras sind in der Mache. Eine R1/ R5 Highmegapixel/ R7 und zwei günstigere Modelle. Wo bitte haben die ihr Pulver verschossen??? Nicht zu vergessen, dass die R6/ R5 2021 erst wirklich den Markt erobern werden (es sei denn Sony kontert) da die Verfügbarkeit bisher eher schlecht als recht war…

Canon investiert schon seit Jahren in die Medizintechnik und fährt hier Gewinne ein. Das sie aber nicht daran gehindert ins R System zu investieren, es zu entwickeln und auch einige innovative Neuheiten rauszubringen (RF 28-70 F2/ RF 600/ 800mm…)

joe

Michael, reden wir noch mal in 4 Jahren darüber! Canon wird nicht weiter in diesem Tempo und in diesem Umfang in herkömmliche Kameras investieren, wenn der Markt noch weiter schrumpft. Canon hat ja nicht nur damit zu kämpfen, sondern auch mit der zunehmenden Digitalisierung im Office-Bereich, einem ihrer Kernsegmente mit nahezu 50% Anteil am Umsatz. Es werden weniger Kopierer gebraucht, weniger Drucker, weniger Druckerfarben und der Medizinbereich macht gerade mal 12% aus! Also wovon redest Du? Und du hast recht, sie haben Neuheiten gebracht von denen ich einige besitze, aber es wird in diesem Tempo niemals weitergehen! Wofür denn auch? Schau dich mal um, wie viele kennst du, die noch mit Kameras fotografieren und wie viele von denen mit wirklich hochwertigen Kameras und Objektiven und wie viele fotografieren nur noch mit dem Handy?
Canon hätte den Markt erobert, wenn sie hätten liefern können, aber bis sie wirklich lieferbereit sind kommt die Sony A7IV und die A9R, Fuji schläft auch nicht und Nikon wird nochmals versuchen durchzustarten, weil eine andere Möglichkeit haben sie nicht. Wie gesagt das Pulver ist verschossen und die Konkurrenz hat die Coronazeit genutzt um den Abstand aufzuholen bzw. zu überspringen. Ich wünschte ich läge falsch.

Michael

Gerne reden wir in vier Jahren drüber, kein Thema! Vor fünf Jahren hieß es schon, dass die Kameras in 2020 quasi nicht mehr existieren (Aussage CEO von Samsung) und doch gibt es den Markt noch und er ist weiterhin innovativ. Und auch wenn manche Prognosen pessimistisch sind, gibt es doch viele Gründe, weshalb es Kameras noch geben wird. Meiner Meinung nach folgende Punkte: Jahrelang haben SP Hersteller die Kamerahersteller kopiert und mit stärkeren Prozessen u.ä. ihre Bildergebnisse aufgebessert. Und jetzt kommt der Punkt: Die Kamerahersteller lernen endlich, dass sie bessere Prozessoren verbauen müssen und z.B. auch HDR Funktionen gewünscht sind. Die Deep-Fusion Technik von Apple findet sich mittlerweile auch bei Canon. Kamerahersteller fangen langsam auch die Stärken der SP Technik einzubauen und lassen sich nicht mehr einseitig kannibalisieren. Die Technik der SP Objektive ist technisch nahezu ausgereift. Das ist nicht meine Meinung (davon habe ich ehrlich gesagt zu wenig Ahnung) sondern die Aussage von Marc Levoy, ehemals der Chefentwickler der Google Pixel Kamera. Seiner Aussage nach können SP nur noch über Software besser werden (hier können Kamerahersteller jedoch nachziehen! – manche Kunden wünschen dies auch nicht) und über größere Sensoren, z.B. Apples iPhone 12 Pro Max. Hier stehen die SP… Weiterlesen »

joe

Wir sind ja mit unseren Meinungen gar nicht so weit auseinander wie es auf den ersten Blick erscheint. Allerdings bin ich nicht ganz so optimistisch wie Du, denn wenn alle ihr Glück im Medizinalbereich suchen wird es auf Dauer auch dort recht eng. Bei den autonomen Fahrzeugen und Assitenzsystemen gibt es heute schon sehr viele Anbieter für entsprechende Sensoren und die Automobilindustrie schaut auf jeden Cent. Canon ist nicht bekannt dafür günstig zu sein. Eher denke ich, dass sie bei etwas höherwertigen Überwachungskameras Erfolg haben könnten.

Ich glaube allerdings nicht, dass Sony früher hätte kontern können, wäre die Corona-Pandemie an uns vorbeigegangen, denn Sony hat nicht erwartet, dass Canon so schnell mit einem einigermassen funktionsfähigen 8K kommen würde.

Und last but not least, ich wünsche mir natürlich, dass ich falsch liege und hoffe, dass du mit deinem Optimismus richtig liegst, aber noch bin ich nicht davon überzeugt.

Michael

Ja, weit weg sind wir nicht voneinander, vllt liegt die Wahrheit genau in der Mitte 🙂 Wir werden es sehen.

Markus

Wird der Artikel noch fertiggestellt?