Kameras Panasonic

Panasonic: Vollformat-DSLM soll NICHT mit neuem Bajonett erscheinen

Panasonic wird bei der kommenden Vollformat-DSLM anscheinend auf das SL-Bajonett aus dem Hause Leica zurückgreifen!

Vollformat-DSLM von Panasonic rückt näher

Die Präsentation der spiegellosen Vollformatkamera aus dem Hause Panasonic rückt immer näher und wie schon bei Canon und Nikon lautet auch bei Panasonic im Vorfeld der Präsentation eine der wichtigsten Fragen: Mit welchem Bajonett wird die Kamera auf den Markt kommen?

In den letzten Wochen schwankten dabei die Gerüchte zwischen einem völlig neuen Bajonett und dem SL-Mount des Herstellers Leica. Nun scheint es eine Bestätigung zu geben, denn eine verlässliche Quelle hat gegenüber 43rumors bestätigt, dass die Panasonic Vollformat-DSLM definitiv nicht mit einem neuen Anschluss, sondern mit dem Leica SL-Bajonett arbeiten soll!

Panasonic DSLM mit Leica Bajonett

Was bedeutet das jetzt? Das heißt zunächst einmal, dass es direkt zum Start einige Objektive für Panasonics Vollformatkamera geben wird. Zudem scheinen Panasonic und Leica ihre Zusammenarbeit wohl weiter intensivieren zu wollen, wovon man als Kunde hoffentlich profitieren wird.

Dass direkt zu Beginn einige Leica Objektive an der Panasonic Vollformat-DSLM genutzt werden können, ist natürlich eine schöne Sache. Trotzdem braucht es natürlich weitere Objektive, vor allem weil die Leica Gläser ja nicht gerade erschwinglich sind. Man darf gespannt sein, ob und wenn ja welche Objektive Panasonic zusammen mit der neuen Kamera enthüllen wird.

Des Weiteren hat die Quelle im Übrigen noch verlauten lassen, dass sich die Kamera äußerlich wohl an der Panasonic G9 orientieren soll. Die G9 war also anscheinend auch eine Art Testlauf für die Vollformat-DSLM. Und allem Anschein nach ist Panasonic zufrieden damit, wie sich die G9 in der Praxis schlägt und wie sie bei den Kunden ankommt – sonst hätte man sich beim kommenden Flaggschiff sicherlich nicht an ihr orientiert.

Panasonics Vollformat-DSLM mit dem SL-Bajonett von Leica – eine gute Entscheidung von Panasonic?


Die aktuellsten News zu Panasonics Vollformat-DSLM:


Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

44 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Das hört sich doch gut an, So können auch M-Objektive an die Kamera adaptiert werden.
    Ich frage mich nur ob sich Leica nicht ins eigene Fleisch schneidet, wenn sie das SL-Bajonett freigibt.
    Wer kauft dann noch einen 6000€ Body mit nur 24 MP?

    • @Ted:
      Hmmm. Leica würde also Panasonic das SL System überlassen und selber was neues auf die Beine stellen?
      Ist mir nicht so plausibel, warum sie das machen sollten.
      Ich kenne einige , auch Profis, die finden das SL system interessant, aber das Preis-Leistungsverhältnis stimmt nicht. Der Body „kann“ max 3000€ und die Linsen sind verglichen mit anderen guten Linsen für Spiegellose auch zu teuer.
      Leica müsste eher vom Golfplatz- und Yachtclubimage wegkommen um das SL-System populärer zu machen
      Die Zahnwälte werden heutzutage eher weniger als mehr…

  • Wer kauft sich denn für relativ wenig Geld eine Panasonic FF und gibt dann 10.000 Euro für ein 3,5-5,6 30-90 Zoom aus (oder sowas in der Art). Und sind die Leica Objektive tatsächlich so unfassbar gut, dass sie diese Preise rechtfertigen? Da muss auch preiswertes her. Leica kann doch nur verlieren, wenn für ihr Luxus-System auf einmal rational bepreiste Alternativen erscheinen? Was übersehe ich?

    • Korrektur: das von mir erwähnte Objektiv ist für die S … sorry. Die für die M sind dann nicht ganz so teuer, aber grundsätzlich trotzdem VIEL teurer als bei den anderen. An meiner Fragestellung ändert sich daher nichts: Warum sollte Leica das machen und warum sollte ein Panasonic Käufer so viel für Objektive bezahlen wollen?

  • Eine Nachricht,

    wenn sie denn stimmt, die einen nachdenken lässt. Leica baut Zielfernrohre, Ferngläser, Mikroskope und Fotosysteme, alles in vorzüglicher Qualität. Die Partnerschaften mit anderen Firmen funktionieren einwandfrei und Gewinn bringend.

    Panasonic baut Kameras mit vielen Alleinstellungsmerkmalen. Die Dinger sind im Preis Leistungsverhältnis OK.

    Die Vollformat wird sicher mehr als die Mitbewerber bieten. Einfach eine weitere Kamera wie die anderen auch braucht kein Mensch, das wissen Panasonic und Leica. Was die Kamera Software angeht ist Panasonic führend. Leica steuert das Wissen um den Objektiv Bau bei. Wenn das mal kein „Kracher“ wird! Beide Seiten werden profitieren.

    • Aber trotzdem wird dann Leica doch noch weniger SL-Gehäuse verkaufen.
      Oder bauen die ihre SL dann nur noch Straussenbeledert mit Titanknöpfen und Verpackung mit Brabanter Klöppelspitze ausgeschlagen für Sammler.
      Die normal Sterblichen kaufen dann den Panasonicbody edition“ working class“ St 37 Stahl mit unbehandelter Wälzhaut…?
      ich bin mal gespannt was dahinter steckt…

      • …für MFT-Optiken, für die dann der VF-Sensor einen Krop-Auschnitt mit geringerer Pixelzahl bereit hält. Man fährt dann also zweigleisig. Kennt man auch von Nikon.

      • @Micky
        Kennt man auch von Nikon… Nur macht das kein Mensch, weil das ziemlich Sinnfrei ist 😉
        Ich kaufe mir doch keine DX Objektive für Vollformat! Und ich reduziere nicht freiwillig meine Auflösung um die Hälfte!

      • Leica bietet zur Zeit 5 erstklassige SL Festbrennweiten an. Panasonic wird wohl eine andere Reihe von Objektiven gleich mit Vorstellung ihrer neuen Vollformat anbieten. Der Abstand muss gewahrt bleiben, das ist klar. Adapter Kacke sehe ich da weit und breit keine. Wenn dann sind das Fremdanbieter. Canon Nikon Pentax Objektive suchen einen neuen Anschluß.

  • Aus Verbrauchersicht betrachtet klingt das alles sehr gut.

    Ich denke, dass Panasonic ein ernsthafter Wettbewerber sein kann und die Nikon- und Canon-Leute vielleicht schwer schlucken mussten, als sie davon Wind bekamen.

    • „Panasonic has designed this new sensor. The camera will have way more than 42 Megapixels“

      „Way more“ bedeutet sicher nicht 50! Das sind „slightly more“ or „a tad more“.

      Also eher 60, oder gar mehr.

      Die kann man dann in 90 Prozent des Einsatzes auf 50% File Resolution stellen, oder sogar auf 25% :-)))

  • ich bin mal gespannt wie die kamera heißen wird und wie dann die leica-variante heißt. panasonic baut die kamera und leica die objekive. größere stückzahlen kommen dem kunden zu gute.

    typ 601 wartet auch schon auf einen nachfolger, oder? 😉

      • hallo georg, ich sagte nicht, daß es einen nachfolger gibt, sondern daß typ 601 auf einen wartet und das mit einem zwinkern versehen. ich habe wirklich keine ahnung, ob da was kommt. aber wenn man die verbindungen zwischen leica und panasonic beobachtet, halte ich es für möglich.

    • Die Spiegellosen heißen G1, G2 …, GF1, GF2, …, GH1, GH2, …, GX1, GX2, …

      Ich denke nicht, dass sie GA1 oder GJ1 oder GY1 oder so heißen wird.

      Eher F1, wie Formel 1. Oder Q1, wie Qualität. Oder V1, V2, wie die Raketen?

  • Worüber auch gelegentlich im Fuji X Bereich gesprochen wird, ist die Robustheit des Gehäuses. Ich unterhielt mich kürzlich mit einer Profi Fotografin, die neben Canon DSLR auch die X-T2 nutzt. Nicht nur sie, auch andere Fotografen monieren gelegentlich die relativ früh auftretenden Lackschäden/Abnutzungen an ihren X- Kameras. Meine X-T1 weist nach über eineinhalb Jahren derartiges nicht auf, obwohl ich sie oft lose im Cityrucksack und als Street – und Landschaftskamera nutze. Selbst mit Ladeneinkäufen unterwegs, habe ich sie im Rucksack zusammengepackt,.. sie musste schon manchen Druck* aushalten. ;))
    Meine Nikons (D700+ D7000) haben nach Jahren „0“ sichtbare Schäden bzw. Abnutzungen am Body. 🙂
    Was ich eigentlich viel wichtiger damit beschreiben möchte ist.. dass es für mich auch auf ein relativ gutes bis sehr gutes robustes Gehäuse ankommt. Deshalb würde mich für die nahe Zukunft interessieren, wie die neuen spiegellosen Canikons als aber auch die aktuellsten Sony alphas im Outdoorbereich..z. B. warme Länder im *Gelände , Krisengebiete etc.. sich machen. Das wäre für mich..neben dem üblichen wie gute Bildqualität ein Qualitätstest per se. Ich finde ..eine Kamera darf/muss/sollte etwas aushalten können. Waren nicht im FT Bereich früher von E-1 bis E3, wie sie glaub ich hießen sehr robuste Kameras..neben den sehr teuren Profimodellen von Nikon und Canon? Ich würde an der Stelle hier Panasonic da durchaus , was Gehäusequalität anginge..einiges zutrauen. 😉 Beste Grüße 🙂

    • Hallo,
      ich habe seit dem Erscheinungsdatum vor 4 Jahren meine Olympus om d e m10 immer und überall mit dabei. Darunter jedes Jahr ca. 2 Monate Backpacking in fernen Ländern.
      Schweiß, Staub, Sand, Wüste, Monsunregen, Salz, Gletscherbäche (unter Wasser), extreme Luftfeuchtigkeit, extreme Trockenheit, große Höhen, Hitze und Kälte hat die Kamera bisher ohne die geringsten Abnutzungserscheinungen überstanden. Letztens habe ich sie z.B. in der Autotür eingeklemmt. Nur die Gummikappe an den Anschlüssen sitzt mittlerweile sehr locker.
      Während der Reisen muss die Kamera (und mein Olympus 12-40mm Objektiv) extrem viel mitmachen, nach den Reisen wird dafür alles wieder sehr ordentlich gereinigt und gepflegt.
      Daher: Falls es um robuste Gehäuse geht, kann ich Olympus sehr empfehlen!

      • @ Jo Elli..genau. ich denke..im spiegellosen Bereich, haben noch nicht so viele Kameras ihre *echten Prüfungen durchgemacht.;) Bin aber schon der Meinung, dass insgesamt die meisten Gehäuse der Mitanbieter oberhalb mft, etwas abkönnen…:)

  • Bleibt mal noch abzuwarten, was diese Kamera kosten wird, bei den ganzen Features, die sie angeblich bieten will und dazu dem Leica Bayonett würde ich mal schwer von 3000-4000€ ausgehen.

  • Bei 43rumors.com drehen die gerade richtig hoch – scheinbar soll es eine große Partnerschaft zwischen Sigma(!), Leica und Panasonic geben für den SL-Mount. Ich hol mir mal ne Extraportion Popcorn 🙂

      • Richtig Rolf, vor allem preislich sollten dann auch Linsen möglich sein, die nur einen Bruchteil der Leica-VF-Linsen kosten.

      • @ Rolf Carl

        Also wenn Sigma dabei ist, kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen….

        Und wenn nicht ? ? ?

        Wieviele Bodys werden wohl verkauft werden ??
        Wenn Mirko schwach wird, heißt das noch lange nicht, das es viele werden.

        Bitte genau überlegen !!
        Body = ca 3000 Euro
        3 Linsen Neu und nicht gebraucht !! = 10ooo ?? Euronen, nicht Sloty
        Wenn ich schon höre, das Leica passen wird, na dann gute Nacht
        Nicht für mich.
        Sigma und Co springen doch wohl nur auf, wenn sie sich eine große Stüchzahl versprechen
        Da hier im Forum vielleicht nur ca 10 Leute schreiben, die sich das Ding leisten würden, bezweifle ich, das Panasonic hier Erfolg haben wird
        Nämlich den Erfolg, den sie sich versprechen

        Schenkt man Mirko Glauben, fotografieren immer mehr mit APS-C
        Das sehe ich ebenso so. 24×36 hole ich nur aus dem Schrank, bei tollen Motive oder bei gewollter Vergrößerung von schönen Motiven

        Ich schleppe doch im urlaub nicht Kamera und 2-3 Linsen, das ist ja keine Urlaub mehr.
        Ich spreche hier von 5 KG Gewicht, nebst Fototasche, Filter…
        Wenn 24×36, dann mit dem 24-105, und ohne Handgriff, diese Kombi ist super

        Es ist schön, das Panasonic 24×36 herausbringen wird, jedoch sehe ich sie als Nische, wie
        Leica auch. Es werden wenige sein, die sich diesen Spaß gönnen.

        Vielleicht wird ja auch Gustav schwach, wer weiß….

      • Volker,

        Bitte mal genau überlegen: Du hast die D850, stimmts? Die ist immer noch teurer als die Panasonic. Um den Sensor ausreizen zu können, brauchst du 3 Toplinsen. Macht zusammen 10000 Euro. Wie bei Panasonic hättest du die Gelegenheit, auf die günstigeren und auch sehr guten Sigma Objektive auszuweichen.

        Du bist hier dauernd am Jammern, wie teuer alles ist, läufst aber selber mit einer D850 rum. Kannst du mir mal erklären, wie das zusammenpassen soll? Über das schwere Gewicht jammerst du auch, hättest ja auch eine leichtere Kamera kaufen können. Im Urlaub kannst du natürlich die D850 auch in der Vitrine lassen und mit dem Händy fotografieren. Leichter gehts nimmer. Vielleicht gurkt es dich auch an, dass du nicht auf Mirko gehört und so ein Monster gekauft hast, das du gar nicht brauchen kannst.

        In deinem Text steckt jede Menge Frust drin …

      • Ach ….
        Volker und Rolf …
        Ich bin doch schon alt und dadurch sowieso schon schwach …
        Auch wenn ich nur 60 km von Wetzlar wohne werde ich den Versuchungen von Leica-Pana widerstehen – in meinen besten Jahren war ich Leitz – Fan aber mit dem Alter wird man vernünftiger und Leica wurde preislich unvernünftiger – aber wenn wir mal wieder ein paar Tage Wellness in Bad Wildungen machen fahren wir mal in Wetzlar vorbei und schauen mal was da zu sehen ist …
        Spannende Zeiten für Fotointeressierte …
        Gruß … Gustav

      • Volker,
        ich kann Dich beruhigen….ich werde nicht schwach 😉
        Finde es aber gut das ein „neuer“ Mitbewerber im KB Segment mit einsteigt und vielleicht ein wenig zusätzlich Dampf macht. Glaube kaum das CaNikon ihre Modelle preislich so tief angesetzt hätten wenn Sony es nicht schon im Vorwege getan hätte. Und wenn Panasonic nun eventuell einen Dampfhammer für 3000$ bringt dann weiß ich nicht wo CaNikon ihre Pro Modelle preislich platzieren werden, ein zweiter Kartenslot und ein weiteres Upgrade des 5DmkIV Sensors dürfte wohl nicht ausreichen.
        Es ist wohl die erste PK wo kein „Spiegelklatscher“ vorgestellt wird und somit freut es mich was im DSLM Bereich gerade so vorgestellt wird, unabhängig davon wie die Firma heißt.

      • Guten Abend Mirko ….
        Dein Schrieb könnte von mir sein – völlig auch meine Ansicht …
        Ach könnte ich auch immer so sachlich hier auftreten – ich schweife immer aus und kleide alles in viel zu viel Worte ….
        Es grüßt Dich Gustav ….

      • Gustav,

        du kannst natürlich schon gut reden mit deiner geschenkten VF Canon! Ist ja klar, dass du kein Interesse hast. Aber einen Tipp gebe ich dir doch noch: gehe mit der neuen Kamera nicht zu nahe an den Pool ran, dieser ist genau so gefrässig wie ein Fischteich!

      • Oh – mann …Rolf
        Die ist ein alter Schinken mit ein paar Schrammen die glaube ich bald das Gehäuse durchdringen !!!
        Hätte ich nur nichts durchblicken lassen !!!

      • Gustav,

        eine Canon VF lässt sich nicht wegen ein paar Schrammen davon abhalten, noch weitere 20 Jahre treu ihren Dienst zu versorgen. Dass du zu der Kamera gekommen bist, ist ein Zeichen! Denk nur an die chinesischen Horoskope, die sagen sicher, du sollst ein Geschenk annehmen und würdevoll weiterverwenden. Gustav, das ist dein Chance, endlich von dem lottrigen Zeug wegzukommen, denn Sony ist nicht mehr Minolta, sondern nur noch eine schlechte Weiterentwicklung davon.

        Denn wie heisst es denn so schön: „Etwas loszulassen bedeutet nicht, es wegzuwerfen, sondern es sein zu lassen.“ (Zen-Zitat)

      • Guter Rolf …
        Es wird höchste Zeit das mein Markenkollege Roland mal wieder hier auftaucht und sich Deine Aufmerksamkeit von mir mal abwendet und ihr den philosophischen Teil Eures Lehrerdaseins mal wieder analysieren könnt ….

  • Sigma ist auch mit dabei.
    Leica Panasonic und Sigma sind gleichwertige Partner die Kameras und Objektive herausbringen werden. Sie habe auch erkannt, dass Objektive der Schlüssel zum Erfolg sind, so dass es von Anfang an mehr Objektive geben soll als jetzt bekannt ist. Das wird echt spannend.

    • Ich nutze eine SL mit meinen alten Leica R Linsen und einigen schönen, teils 40 Jahre alten Nikkoren. Die SL macht einfach Spaß. Und die Chance gute Objektive von Drittanbietern zu bekommen lässt bei mir auch weiterhin keinen Wechselwunsch aufkommen. Rot gepunktete Spatzen haben schon seit langem gepiept das es eine kleine SL geben könnte.