Kameras Panasonic Sigma

Partnerschaft: Panasonic, Leica & Sigma entwickeln Vollformat-DSLM

Das ist eine spannende News: Nicht nur Leica mischt bei Panasonics neuer Vollformat-DSLM mit, sondern auch Sigma ist mit an Bord!

Panasonic Vollformat-DSLM mit Leica SL-Mount

Canon, Nikon und Sony sind drei absolute Schwergewichte in der Fotobranche und vor allem im Bereich der Vollformatkameras ist an diesen drei Unternehmen eigentlich nicht vorbeizukommen. Was macht also als „kleiner“ Hersteller wie Panasonic, wenn man selbst in den Markt der (spiegellosen) Vollformatkameras einsteigen und zumindest ein bisschen was vom großen Kuchen abhaben möchte?

Richtig, man holt sich kompetente Partner mit ins Boot. Und das scheint im Falle von Panasonic definitiv geschehen zu sein. So ist kürzlich nämlich schon bekannt geworden, dass die kommende Vollformat-DSLM von Panasonic mit dem SL-Bajonett von Leica ausgestattet sein soll. Das bedeutet, dass Panasonic und Leica die seit Jahren gut funktionierende Partnerschaft weiterführen und intensivieren möchten. Und man darf sich als Kunde freuen, dass direkt zu Beginn einige Leica Objektive für die neue Panasonic DSLM zur Verfügung stehen werden.

Sigma als weiterer Partner

Doch gleichzeitig war auch klar, dass diese Leica Objektive nicht ausreichen werden, schon alleine weil sie recht teuer sind und somit nur eine kleine Zielgruppe ansprechen. Das weiß aber anscheinend auch Panasonic – weshalb man neusten Berichten zufolge zusätzlich zu Leica wohl auch Sigma als Partner gewonnen hat! Diese drei Unternehmen haben die letzten Monate und Jahre anscheinend gemeinsam an der kommenden Vollformat-DSLM gearbeitet und Sigma dürfte zusammen mit Leica natürlich primär für die Produktion der passenden Objektive verantwortlich sein.

Überhaupt lassen Quellen verlauten, dass die Objektive wohl in den Augen der drei Unternehmen der Weg zum Erfolg sind. Man darf also nicht nur auf die kommende Vollformat-DSLM gespannt sein, sondern auch auf die Objektive, die vielleicht gleich zu Beginn vorgestellt werden.

Die Präsentation der Vollformat-DSLM soll am 25. September 2018 über die Bühne gehen.

Eine Zusammenarbeit von Panasonic, Leica und Sigma – klingt vielversprechend, oder?


Die aktuellsten News zu Panasonics Vollformat-DSLM:


Quelle: 43rumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

33 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Was für eine Nachricht….

    Auf die Präsentation bin ich gespannt. Sollten schon von Anfang an genügend interessante Objektive dabei sein ist ein Erfolg fast nicht zu vermeiden. Von wem wohl der Sensor geliefert wird?

  • Abwarten, ich denke sowohl Panasonic sowie auch Sigma werden sich ihre Leistung königlich entlohnen lassen.
    Also mit einem Preis von ner Sony A7III würde ich da nicht rechnen.
    Aber Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft, also für uns Kunden heisst das nächstes Jahr werden die Preise ordentlich purzeln.

  • – Von Panasonic die fortschrittliche Technik in Kameras und Objektiven und ein passabler Preis,
    – von Sigma sehr gute und preiswerte Optiken,
    – von Leica das Markenimage umgenannter Kameras und teure Objektive,
    – von Sony die Sensoren?
    Das dürfte im Markt ankommen und zwar in mehreren Nischen!

    • Oder so ähnlich..

      Das mit den Beteiligungen ist so eine Sache. Da glaube ich ist jeder mit jedem verbandelt. Wenn Panasonic nicht blöde ist werden sie sich wohl eher mit Samsung zusammentun was den Sensor betrifft. Die machen sich nicht von Sony abhängig die auch Kameras bauen und ihre Neuheiten erst mal selbst vermarkten. Andere verwenden Tower Jazz als Lieferant. Sigma liefert das Glas. So kann das was werden. Leica wird auf lange Sicht ebenfalls davon profitieren.

      • Olympus hat im mFT-Bereich ausser der OM-D E10 MkIII keine neuere Kamera im Programm. Bei denen sind momentan wohl die Entwicklungskapazitäten für die E1 MkIII sowie für die E5 Mk III gebunden. Auch die Pen-Serie könnte eine Auffrischung vertragen.

      • War auch nur Spaß Thomas …
        Aber langsam bekomme ich Irritationen wenn man sieht wer alles auf den VF – Zug aufspringen will – als wenn das das Ei des Kolumbus wäre – die Hauptsache ist das die Rechnung auch aufgeht denn das Geld der immer weniger werdenden Käufer kann nur einmal ausgegeben werden.
        Es grüßt Dich Gustav …

      • Hallo Daniel …
        Das ist auch eine tolle Kamera – leider ist sie schon etwas in die Jahre gekommen – sie hat ein Update dringend nötig …
        Aber nur innerlich – äußerlich in Silber so lassen ….
        Es grüßt Gustav ….

      • Hallo Gustav,
        ja das hatte ich schon so verstanden, dass Du es als Spass gemeint hast. Trotzdem ist da auch etwas Wahres und Richtiges dran. Olympus hat – anders als beispielsweise Sony – sicherlich nicht die finanziellen und personellen Mittel im Kamerabereich gleichzeitig eine Vielzahl von Kameras zu entwickeln, vor allem dann auch nicht ein mit einem ziemlichen Risiko behafteten Neueinstieg in einen anderen Sensorbereich als bisher. Vielleicht will Olympus momentan einfach nur ihre neuen mFTs entwickeln und einführen und springen dann auch auf den Leica/Panasonic/Sigma-Zug. Vielleicht haben sie sich auch generell dagegen entschieden. Letzteres würde ich aber nicht ganz nachvollziehen können, denn günstiger als hier, nämlich als viertes Unternehmen eines Konsortiums, das an den Leistungen der anderen drei partizipieren kann, wird es wohl so schnell keinen Einstieg in den VF-Bereich mehr geben. Vielleicht ist es aber auch ganz anders und Panasonic will nicht, dass ein weiteres Unternehmen Panasonic bei den VF-Kameras im gleichen Kundensegment Konkurrenz macht. Wer weiss?

        @daniel: Auf die neue e5 warten anscheinend sehr viele. Das dürfte eine Kamera werden, sofern sie überhaupt noch erscheint, die leistungsmässig mindestens das bietet was heute die e1II kann, aber preislich eben einige Hunderter darunter angesiedelt ist. Wenn sie dann noch das gleiche schöne und an die analogen OMs erinnerndes Gehäuse hätte, ja, das wäre dann ein echter Konkurrent zur G9 und zu mancher APS anderer Hersteller. Vermutlich wird aber erst die neue e1III erscheinen, bevor man mit einer neuen e5 die aktuelle e1II kannibalisiert.

      • olympus hat so einige male mit neuerungen den markt umgekrempelt, daß ich diesem unternehmen hier sehr viel zutraue. sei es die bildstabilisierung durch den sensor oder 40mp aus einem 16mp m4/3 herauszuzaubern,… da olympus zu den größten herstellern spiegelloser kameras gehört, wird da auch so schnell kein schlussstrich gezogen. ich sehe olympus als das unternehmen mit den meisten sinnvollen innovationen der letzten jahre.
        hat olympus nicht erst kürzlich eine neue zentrale in europa gebaut? ich glaube nicht, daß es denen so schlecht geht. 😉

      • Olympus ist eine Marke denen ich mit gutem Magengefühl mein Geld anvertrauen würde.
        Die Qualität stimmt und vom ästhetischen her macht denen keiner was vor – auch das Auge braucht ein wenig Glanz …
        Ich denke die machen das VF – Rennen nicht mit – wenn sie schlau sind – bei einer Company bleibt immer irgendeiner auf der Strecke und wird wissentlich oder unwissentlich übers Ohr gehauen – das sind Tatsachen – in der Landwirtschaft ist es genau so – früher oder später gibt es Streit und Gewinner und Verlierer.
        Bei den Preisen und den Jetzigen großen Angebot wird der VF – Markt auch den Schwung verlieren – wenn erst alle Neuen fleißig verkauft haben wird eine Sättigung eintreten und außerdem kommt ja auch noch Neues auf den Markt was evtl dem großen und schweren System den Garaus machen wird …
        Davon werdet Ihr jüngeren User hier sicherlich noch in Zukunft von profitieren …..
        Olympus sollte klein und fein weitermachen und das Augenmerk auf andere Sparten legen und nicht auf die siechende Kamerasparte …
        Wer weiß ob nicht nur noch mal gefilmt und Fotos daraus genommen werden – das ist sowieso keine Stärke von denen …
        Ist natürlich meine Meinung …
        Es grüßt Gustav ….

      • Hallo Thomas …
        Ich habe noch an etwas anderes gedacht – vielleicht ist bei Olympus auch etwas Frust – Ärger evtl auch Neid im Spiel …
        Schau mal sie haben Mft geboren und offengemacht und Panasonic läuft ihnen schon lange davon und hat sich das größte Stück vom Kuchen abgeschnitten – im nachhinein ist sowas wohl auch etwas frustierend und sie denken das bei einer neuen Company sie genau so abschneiden würden …
        Was sollte Olympus ohne einen guten Stabi auch beisteuern – und ein Stabi für VF ist auch noch eine andere Nummer als für MFT …
        Na ja mal sehn ..
        Viele Grüsse … Gustav

      • hm Gustav ich sehe Olympus nicht hinterher laufen. Wie Thomas schon meinte, es wird Zeit für eine neue E1 & 5 aber die werden noch kommen….
        Oly mit im KB Format Krieg ?
        Eine E-M5 mit KB Sensor würde mir schon gefallen aber das wäre eine Nische für Retroverliebte, ob sich die Nische lohnen würde ?
        Dann lieber eine mFT Oly und eine schöne Pro Linse dazu (für „kleines“ Geld) und ab in die Natur damit

    • @Florian
      Hast Du schonmal Bilder eines Foveon-Sensors gesehen? Ich habe den Eindruck, dass der nicht konkurrenzfähig ist wegen schlechter Bildqualität, anders als die CCD-Technik, die in bestimmten Bereichen (z.B. global shutter, geringeres Rauschen) dem CMOS bisher überlegen war. Ein Foveon-Sensor wäre der Tod dieses Projektes! Warum werden wohl kaum noch Sigma-Kameras verkauft?

      • ….ein Freund von mir hat zusätzlich eine Sigma Kompaktkamera mit Foveon Sensor, bei niedriger ISO liefert der Sensor spitzen Ergebnisse ab. Nur für eine „Hauptkamera“ muss da noch viel passieren….

    • …bin echt gespannt was da kommt, vielleicht eine im SLR Style und die andere im „Rangefinder“ Style. Weiß gerade nicht die unterschiedlichen Bezeichnungen bei Panasonic

      • Ja Mirko, das wäre mal eine andere Art der Differenzierung im VF-Bereich. Wenn dann die Rangefinder auch noch preislich eher um die 2000$ als bei 3000$ läge, dann wäre sie genau auf mich zugeschnitten 😉 .Übrigens, nach neuesten Gerüchten sollen die Panasonics doch IBISe haben.

  • Vielen Dank für diese Informationen! Ich denke, dass Panasonic, Leica und Sigma hier ein interessantes Projekt mit Hand und Fuß auf die Beine stellen. Und denke einmal, dass alle drei Komponenten einen guten Beitrag leisten können. Außerdem denke ich an eine größere Auswahl an kompatiblen Objektiven. Und das ein Thema bei anderen Usern ist… ich denke mir immer, dass das Gewicht für ein gutes Innenleben und dementsprechend für eine passende Bildqualität spricht.

  • Die Option Leica für diese Lumix 35mm Kamera ist sehr interessant. Meine mit Leica Objektiven adaptierte Sony A7 liefert Bilder, die keine meiner Nikon und Olympus Kameras so erzeugt. Diese liefern fraglos hervorragende Bilder, jedoch sind mir deren Bilder manchmal ein wenig synthetisch. Anders dagegen sind die Bilder von Leica Objektiven, zwar scharf aber irgendwie zart und leicht. Keine Welten, doch erkennbar anders, eine Idee schöner. Für mich keine Rechtfertigung, mir eine exorbitant teure Leica Ausrüstung zuzulegen. Mit der Lumix hingegen hat man die Option, sich mal die eine oder andere systemintegrierte Leica Linse zu gönnen.