Kameras Olympus

Olympus: Neue Chance oder Weg in die Bedeutungslosigkeit?

Olympus will seine Kamerasparte verkaufen. Ist das eine neue Chance? Oder der direkte Weg in die Bedeutungslosigkeit?

Olympus Kamerasparte soll verkauft werden

Es gibt verschiedene Szenarien, was in den nächsten Monaten und Jahren aus Olympus werden könnte. Manche sehe die geplante Übernahme durch die Investmentfirma Japan Industrial Partners als Chance für die Marke, andere schreiben Olympus ab und sehen keine realistische Chance, dass sich das Unternehmen in Zukunft in irgendeiner Art und Weise positiv entwickeln könnte.

Was genau in den nächsten Jahren aus Olympus werden wird, kann aktuell noch niemand wissen. Was man aber meiner Meinung nach – und das konnte man auch schon in meinem ersten Artikel zum Thema zwischen den Zeilen lesen – festhalten kann, ist die Tatsache, dass es das Olympus, wie wir es in den letzten Jahren und Jahrzehnten kannten, bald nicht mehr geben wird. Es wird sich grundlegend etwas verändern bei Olympus. Die entscheidende Frage ist: Wird es eine Veränderung zum Guten oder zum Schlechten sein?

Wie gesagt, aktuell kann noch niemand diese Frage beantworten. Ich möchte trotzdem zwei mögliche Szenarien skizzieren, dann kann jeder für sich selbst entscheiden, welches Szenario er derzeit als am wahrscheinlichsten ansieht. Beispielhaft habe ich als Grundlage für diesen Artikel das aktuelle Video von Tony und Chelsea Northrup sowie die positive und hoffnungsvolle Einschätzung von The Phoblographer genutzt.

Szenario 1: Die neue Chance

Tony Northrup: Tony Northrup sieht die beste Chance für Olympus darin, dass JIP mit dem Unternehmen eine ähnliche Strategie fährt wie mit VAIO, der ehemaligen Computersparte von Sony. Wie JIP mit VAIO vorgegangen ist, habe ich bereits detailliert in diesem Artikel geschildert. Kurz gesagt: Konzentration auf den japanischen Markt, Rückzug von anderen Märkten, Ausgaben reduzieren, den Markennamen “Olympus” klug einsetzen und so das Unternehmen wieder auf einen grünen Zweig bringen. Anschließend könnte unter Umständen ein guter Käufer gefunden werden, der den erfolgreichen Weg weitergeht.

The Phoblographer: The Phoblographer sieht das größte Problem von Olympus in schlechtem Marketing und einer uneindeutigen Strategie. Hier erhofft er sich von JIP eine positive Einflussnahme, neue Energie und eine eindeutige Richtung, in die sich das Unternehmen entwickeln soll. Das ist es, was der Marke Olympus seiner Meinung nach gefehlt hat. Die Olympus Kameras seien absolut erstklassig und werden auch in den nächsten Jahren erstklassig bleiben, das sei nicht das Problem von Olympus gewesen. Positiv ist in seinen Augen außerdem die Tatsache, dass JIP natürlich interessiert daran ist, mit Olympus Geld zu verdienen. Sie wollen also ihr Investment (und somit die Marke Olympus?) vergrößern.

Szenario 2: Der Weg in die Bedeutungslosigkeit

Viele große Kameraunternehmen mussten in der Vergangenheit den Weg in die Bedeutungslosigkeit antreten, Kodak dürfte hier einer der prominentesten Namen sein, Yashika ist ein anderer. Im schlimmsten Fall könnte es Olympus – vielleicht nicht sofort, aber langfristig – ähnlich ergehen. Das würde bedeuten, dass Shops geschlossen werden, Technologien und Patente veräußert werden und die Lizenzen und der Markenname Olympus von irgendwelchen Billigherstellern ausgeschlachtet werden. Gleichzeitig wäre es denkbar, dass sich JIP mit den Technologien und Patenten auf andere Branchen konzentrieren wird und im Bereich Fotografie von der Bildfläche verschwindet. Einen ähnlichen Weg hat kürzlich das einst hoch gehandelte Startup “Light” eingeschlagen.

The Phoblographer glaubt aktuell nicht, dass dieses Szenario Nr. 2 eintreten wird. Tony Northrup legt sich nicht genau fest, sondern schildert lediglich die möglichen Szenarien. Er sieht den Weg in die Bedeutungslosigkeit aber “definitiv als eine Möglichkeit an”.


Alle Artikel zum Thema:


Meine persönliche Meinung

Ich kann mich nur nochmal wiederholen: Niemand weiß, was in den nächsten Jahren aus Olympus werden wird. Wahrscheinlich wissen das aktuell noch nicht einmal Olympus und JIP. Nach den Informationen, die wir im Moment haben, bin ich mir eigentlich nur bei einer Sache relativ sicher: Ich glaube nicht daran, dass wir in Zukunft ein gestärktes und besseres Olympus sehen werden als in den letzten Jahren. In meinen Augen wäre der bestmögliche Fall, dass JIP vorgeht wie bei VAIO, Olympus noch ein bisschen was mitzureden hat und das Unternehmen den Weg in ein Nischendasein antritt, ohne dabei an Qualität zu verlieren.

Was denkt ihr? Welches Szenario ist ein euren Augen das wahrscheinlichste?

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
104 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare